Früher wurde wenig fotografiert und Fotos wurden oft in Alben aufbewahrt, heute wird viel fotografiert und Fotos gehen immer öfter im Handy oder auf der Festplatte verloren! Fotos sind Erinnerungen, daher immer sichern und gut aufbewahren!

Sichern und organisieren

Ich fotografiere nicht zum Zeitvertreib, sondern um spezielle Momente oder besondere Situationen festzuhalten, daher ist für mich jedes Foto in gewisser Weise wertvoll. Wie ärgerlich wäre es denn, wenn plötzlich die Festplatte den Geist aufgibt und alle Bilder für immer weg wären? Diese Frage musste ich mir zum Glück noch nie ernsthaft stellen, da ich meine gesamten Daten (nicht nur Fotos) bisher immer regelmäßig gesichert habe. Wenn man Daten regelmäßig sichert, dann entwickelt man auch automatisch ein gewisses System, sei es mit Dateinamen, mit Ordnerstrukturen oder mittels einer Kombination aus beiden. Anfangs habe ich meinen Arbeitsablauf oft geändert und angepasst, mittlerweile ist mein Workflow reine Routine und Gewohnheit.

Hier geht es bald weiter …