Ein individueller und einzigartiger Camper! Ein DIY Ausbau ist sicherlich kein einfaches Projekt, aber mit ausgiebigen Recherchen, einer durchdachten Planung und etwas handwerklichen Geschick ist ein kompletter Selbstausbau durchaus realisierbar.

Projekt Campingbus

Unter all den Camper-Typen habe ich mich für einen kompakten Campingbus auf Transporter-Basis entschieden. Wie auf den Bildern ersichtlich habe ich gleich nach dem Kauf mit der Planung begonnen und die Grundrisse der Möbel mit Klebeband markiert.

Vom Transporter zum Reisemobil

Wer einen Camper selbst ausbauen möchte kann entweder fertige Module kaufen oder den kompletten Ausbau selbst in die Hand nehmen. Ich persönlich hatte ganz spezielle Vorstellungen und Anforderungen, daher habe ich die gesamte Planung und den kompletten Ausbau anhand meiner eigenen Vorstellungen realisiert.

Mein DIY Ausbau

Mit dem Selbstausbau habe ich am 28. August 2019 begonnen, nach 8 Wochenenden, vier Urlaubstagen, einem Feiertag und zahlreichen Abenden war mein “Rocky” dann endlich fertig und bereit zum ersten Probeliegen.

Leider habe ich die genauen Arbeitszeiten nicht regelmäßig dokumentiert, aber ohne Planung, Einkäufe und Online-Bestellungen habe ich für den kompletten DIY Ausbau ungefähr 180 Arbeitsstunden benötigt.

Der gesamte Innenausbau (Möbel, Matratzen, Vorhänge, …) ist Marke Eigenbau! Wenn du mehr über meinen Selbstausbau erfahren möchtest, dann findest du auf den nachfolgenden Seiten alle Infos und Details zum Ausbau.

Dämmung und Verkleidung

Mein Camper wird mit Alubutyl und Armaflex gedämmt

Camper-Möbel

Skizze für den geplanten DIY Camper Ausbau

Vorhänge und Matratzen

Meine selbst gefertigten Matratzen und Vorhänge

Elektrik und Schaltplan

Der Schaltplan für meinen VW T6

Küche und Sanitär

Beschreibung folgt

Ausstattung und Zubehör

Beschreibung folgt